Lore-Ley

„Die schönste Jungfrau sitzet

dort oben wunderbar;

ihr goldnes Geschmeide blitzet,

sie kämmt ihr goldenes Haar.


Sie kämmt es mit goldenem Kamme

und singt ein Lied dabei;

das hat eine wundersame,

gewaltige Melodei.“


Ich weis was Du jetzt denkst, und Du hast recht. Das ist aus dem Gedicht „Lore-Ley“ von Heinrich Heine. Es hat einige Gemeinsamkeiten mit dem Shooting von dem ich hier berichten möchte.

  1. die Protagonistinnen teilen sich den gleichen Namen, Check
  2. goldenes Haar, Check
  3. goldenes Geschmeide, na sagen wir mal es gab eine Blitzgoldene Tapeten, Check
  4. wundersame, gewaltige Melodei, dazu später mehr, aber Check

Lorelei, das ist ihr Synonym habe ich in der Model-Kartei.de gefunden. Ihre Sedcard war interessant und die Kommunikation angenehm zielführend. Das machte einen sehr professionellen Eindruck und ist leider nicht mit allen Modellen dort der Fall.

Ort des Geschehens war das Village Hotel am Hamburger Steindamm. Es ist Dir als treuem Leser dieses Blogs von diesem Beitrag her bereits bekannt. Zugegeben, die goldenen Tapete dort hatte mich damals genauso fasziniert wie mein Model. Dieses Mal harmonierte die schmucke Wand mit Loreleis güldener Haarpracht besonders gut.

Für das richtige Ambiente hatte ich eine Spotify Playlist auf dem Notebook mitgebracht. Eher etwas ruhigeres, instrumentale Klaviermusik zum Beispiel. Das funktionierte sehr gut. Immer mal wieder unterbrochen von interessanten Gesprächspausen, kamen wir in den richtigen Shootingflow. Lorelei studiert Ingenieurwissenschaften und hat eine Menge zu erzählen. Es stellte sich raus, dass sie sich sogar mit Massenspektrometern auskannte, meinem speziellen Steckenpferd.

Nachdem die Stimmung von der sinnlichen Playlist eingelullt war hatte sie auch einen Musikwunsch oder sagen wir Vorschlag. Eine Band auf deren Konzert sie kürzlich gewesen sei. Sonata Arctica. Wow, was für ein Tempiwechsel! Aber gut! Wir drehten etwas auf und viele coole Bilder sind dabei entstanden. Eine gewaltige Melodei.

Mehr Beiträge dieser Art

Lorelei auf Instgram: https://www.instagram.com/lorelei_model/

Lorelei auf der Model-Kartei: https://www.model-kartei.de/sedcards/model/563157/lorelei/

Hier noch die Melodei:


Engl. version:

„The most beautiful virgin sits

wonderful up there;

her golden jewellery flashes,

she combs her golden hair.


She combs it with golden comb

singing a song in the process;

that has a miraculous,

„and a mighty melody.“

I know what you’re thinking now, and you’re right. That is from the poem „Lore-Ley“ by Heinrich Heine. It has some things in common with the shooting I would like to report here.

  1. the protagonists share the same name, Check
  2. golden hair, check
  3. golden jewellery, let’s say there was a lightning gold wallpaper, Check
  4. mighty melody, more about that later, but Check

Lorelei, is her synonym I found in the Model-Kartei.de. Her sedcard was interesting and the communication pleasantly target-oriented. This made a very professional impression and is unfortunately not the case with all models there.

Location was the Village Hotel at Hamburg Steindamm. As a loyal reader of this blog, you already know it from this article. I admit that the golden wallpaper fascinated me as much as my model did. This time the pretty wall matched Lorelei’s golden hair very well.

For the right atmosphere I brought a Spotify playlist with me on my notebook. Somewhat quieter, instrumental piano music for example. That worked very well. Sometimes interrupted by interesting conversation breaks, we got into the right shooting flow. Lorelei studies engineering and has a lot to tell. It turned out that she was even familiar with mass spectrometers, my special passion.

After the mood was lulled by the sensual playlist she also had a music request or let’s say suggestion. A band at whose concert she had been recently. Sonata Arctica. Wow, what a change in tempo! But good! We turned something up and many cool pictures were taken. A mighty melody.

More stuff like this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.