Super-Mamis

Sechs Frauen sehen einen Film, und jetzt kommt’s. Die Schüssel mit den Chips neigt sich dem Ende entgegen und eine der Frauen sagt: „Hey, Mädels. Es sind keine Chips mehr da!?“ Was wird jetzt geschehen? Wer steht auf und holt neue Chips? Das ist ein Problem. Aber nicht für Frauen. Sie gehen alle sechs!
Die Frauen gehen in die Küche, schnattern auf dem Weg weiter durcheinander, sie füllen die Schüssel, sie räumen sogar fix den Wohnzimmertisch auf, arrangieren die Sachen neu, damit alles noch schöner aussieht, sie singen, sie tanzen, […] Das ist lustig, das ist Party!
…und ja! das ist aus Caveman

Was ich am vergangenen Samstag erlebte, hat das von Rob Becker beschriebene Verhalten, gut gelaunter Frauen noch weit übertroffen. Dabei fing alles ganz harmlos an. Eine Freundin von Pascale, die mir auch das Gernegger Shooting zugespielt hatte, wollte für Ihren Internetauftritt einfach mal ein schönes Foto haben. Ich sagte meine Unterstützung dabei zu und es kam sofort die Idee auf, weitere Freundinnen mit einzubeziehen. Gute Fotos kann man schließlich immer mal gebrauchen.
Außerdem hatte ich ein neues Hintergrundsystem mit extra breiter Papierrolle bekommen, welches dringend ausprobiert werden musste. Und noch besser: Mir stand ein größeres Industrie-Loft zur Verfügung mit hohen Decken und ganz viel Platz.

Bild: Pascale

Doch zurück zu den Damen. Absolut selbstorganisierend wurden WhatsApp-Gruppen eingerichtet, Kleidungsideen ausgetauscht und Moods bei Pinterest gesammelt. Wir konnten auch eine Visagistin und meinen Fotofreund und Hochzeitsfotograf Matthias Jedrusik von die Schaufel für unser Projekt gewinnen.

Moodboard

Das Loft war absolut leer, es gab 4 Stühle und sonst nichts. Ich wollte Kaffee und etwas Wasser für die inzwischen beachtliche Crew (7) organisieren und dachte, damit wäre es wohl getan. Weit gefehlt! Und das bringt mich zum Anfang: Die Mädels haben in Windeseile ein vollständiges Buffet inkl. Tisch und Tischdecke organisiert, eine Schmink-Station mit Spiegel eingerichtet, Gläser, Besteck und Geschirr bereitgestellt, Sekt eingekühlt und auch an Müllbeutel wurde noch gedacht. Ich wurde mehr und mehr vom Organisator zum Teilnehmer meiner eigenen Veranstaltung, s.o.

Bild: Pascale

Ich hatte mich auf das Shooting besonders gefreut, weil es sich dieses Mal nicht um geübte TFP Models handelte, die es dem Fotografen eher leicht machen. Sondern um gestandene Frauen die sich alle nicht für besonders fotogen halten würden. Und, so vermutete ich, etwas mehr Anleitung von mir erwarten würden. Also ein Projekt welches mich herausforderte. Ich möchte Bilder von Menschen mit großer Authentizität machen. Hier kam die Gelegenheit. Diese Damen haben alle Schulkinder, Jobs, Ehrenämter, einen Haushalt und Ehemänner unter einen Hut zubekommen. Sie stehen ständig unter Strom und sie sind das Rückgrat Ihrer Familie, Feuerwehr und Sanitäter zugleich. Auf den Schultern dieser Mütter lastet Verantwortung und Fürsorgepflicht. Sie spenden Liebe und Geborgenheit. Trotzdem oder wahrscheinlich genau deshalb schütteln sie mal eben, zu einem Fototermin, ein kaltes Buffet samt Tisch und Tischdecke aus dem Ärmel. Sehr beeindruckend. Wenn meine Fotos diesen Frauen gerecht werden, dann vermitteln sie etwas davon. Für mich spiegeln sich in den Gesichtern Jugendlichkeit und Selbstbewusstsein, Tiefe und Glaubwürdigkeit. Chapeau !

Bild: Matthias Jedrusik

Viele Gemeinsamkeiten in der Lebenssituation begründen u.a. die Freundschaft dieser Frauen. In unserem Pinterest Moodboard sammelten sich schnell Gruppenfotos. Dafür war der neue Papier-Hintergrund perfekt geeignet.

Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Matthias Jedrusik

Es war ein wunderschöner Tag und wir haben viel Spaß zusammen gehabt. Es wurde ausprobiert, verworfen und weiterverfolgt und insgesamt auch viele schöne Bilder gemacht. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Jessi unserer Visagistin, Matthias, Sandra, Sandra, Mareike und meiner Frau Pascale.

Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Pascale
Bild: Matthias Jedrusik
Bild: Knut Krause

SUPER MOMMY
Six women watch a movie, and here’s the thing. The bowl with the chips comes to an end and one of the women says: „Hey, girls. There are no more chips!?“ What will happen now? Who gets up and gets new chips? That’s a problem. But not for women. They all go!
The women go into the kitchen, chatter on the way, they keep messing around, they fill the bowl, they even clean up the living room table, rearrange things so that everything looks even better, they sing, they dance, […] That’s funny, that’s party!
…and yes! that’s from Caveman

What I experienced last Saturday has far surpassed the behaviour described by Rob Becker, good-humoured women. It all started harmlessly. A friend of Pascale’s, who had also made the contact for the Gernegger shooting, just wanted a nice photo for her website. I promised my support and immediately the idea came up to include more girlfriends. After all, you can always use good photos.
I also got a new background system with an extra wide paper roll, which had to be tried out urgently. And even better: I had a larger industrial loft with high ceilings and lots of space.

But back to the ladies. WhatsApp groups were set up, clothing ideas were exchanged and moods were collected at Pinterest in an absolutely self-organizing way. We could also win a make-up artist and my photo friend and wedding photographer Matthias Jedrusik from die Schaufel for our project.

The loft was completely empty, there were four chairs and nothing else. I wanted to organize coffee and some water for the meanwhile considerable crew (7) and thought, that would be it. Far from it! And that brings me to the beginning: The girls organized a complete buffet including table and tablecloth in no time at all, a make-up station with mirror, glasses, cutlery and crockery provided, champagne cooled down and also garbage bags were thought of. I became more and more from an organizer to a participant of my own event, see above.

I was especially looking forward to the shooting, because this time it was not a matter of experienced TFP models who make it easy for the photographer. But about experienced women who wouldn’t consider themselves to be very photogenic. And, I suspected, would expect a little more guidance from me. So a project that challenged me. I want to take pictures of people with great authenticity. Here came the opportunity. These ladies have all schoolchildren, jobs, honorary posts, a household and husbands under one hat. They are constantly busy and they are the backbone of your family, fire brigade and paramedic at the same time. The shoulders of these mothers are loaded with responsibility and duty of care. They donate love and security. Nevertheless or probably exactly for this reason they shake a cold buffet with table and tablecloth up their sleeves for a photo shoot. Very impressive. If my photos are good they convey some of this. For me, the faces reflect youthfulness and self-confidence, depth and credibility. Chapeau!

Many similarities in the life situation are among other things the reason for the friendship of these women. In our Pinterest Moodboard we quickly collected group photos. The new paper background was perfect for this.

It was a wonderful day and we had a lot of fun together. It was tried out, discarded and followed up and altogether also many beautiful pictures were made. I would like to thank Jessi, our make-up artist, Matthias, Sandra, Sandra, Mareike and my wife Pascale.

2 Kommentare zu „Super-Mamis

  1. Pingback: Cecilia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.